Arne´s Surf Workout

  • Surf surft auf einem Surfbrett
  • Man auf Pezzi Ball

Surf Workout Nr. 1: Aufwärmen

Das Aufwärmen ist wichtig, um den Körper auf die Übungen vorzubereiten und Verletzungen zu verhindern.
5-10 min. leichtes Joggen, Fahrrad Fahren oder zu Hause: ein paar Runden Sonnengruß, Seilspringen, auf der Stelle Laufen, Schattenboxen oder Indo Boarden.

Surf Workout Nr. 2: Cool-Down

Zum Abschluss der Trainings 5-10 min. Stretching von Rücken, Arme, Brust, Beine vorne und hinten.

Surf Workout Nr. 3: Trainingsweise

Das Training kann als Zirkeltraining absolviert werden oder als normales Satz-Training.

Zirkeltraining

Absolviere die Übungen nach dem Warm-Up in der Reihenfolge, wie es auch beim Surfen passiert:
Erst das Paddeln (Rückenübung). Dann take-off (Liegestütz und Knieanziehen). Dann das Stehen und Surfen (Core, Beine und Gleichgewicht).
Zwei bis drei Runden sollten erst einmal ausreichen. Zwischen den Übungen keine großen Pausen.

Satz-Training

Zwei bis Drei Sätze pro Übung mit ca. 90 sec Pause. Die ungefähre Wiederholungszahl steht bei den Übungen.

Surf Workout Nr. 4: Trainingsbeginn

Starte mit dem Workout optimalerweise 6-8 Wochen vor Deinem Surfurlaub.