Surf Fitness Training - Training for Surfers - Werde fit für den Surf Urlaub !

Surf Fitness Training

Mehr Wellen bekommen - Besserer Take Off - Besserer Stand - Mehr Balance - Kräftiger Turns

Diejenigen, die schon mal Surfen waren kennen das:
In den ersten Tagen hat man so gar keine Power beim Surfen. Nach einer Woche ist man gut drauf, nach zwei so richtig fit. Und dann geht es nach Hause. Bis sich alles wiederholt in einem halben Jahr.
Aber auch wer noch nie Wellenreiten war, kann sich perfekt auf die ungewohnten Belastungen beim Surfen vorbereiten.

Fitness Training für´s Wellenreiten - Surf Training
Damit setzt sich Arne Michaelsen, Diplom Sportwissenschaftler und Gründer von a-frame, schon seit 2004 auseinander. Im Rahmen seines Sport Diploms hat er mehrere Übungen herausgesucht und entwickelt, mit denen man sich fit machen kann für den anstehenden Surfurlaub.

Entwickelt wurde dieser erster Teil des Trainings für Surfer, die nicht an der Küste wohnen, also nicht regelmäßig zum Surfen kommen, sich aber optimal auf den bevor stehenden Urlaub vorbereiten wollen.

Der zweite, noch folgende Teil, befasst sich mit dem Training für Surfer, die regelmäßig im Wasser sind und der Prävention von Verletzungen und optimalen Vorbereitung auf Surf Sessions und bestimmte Manöver.

Was ist das besondere an Surf Training ?
Als Beispiel nehme ich hier einmal das Stehen auf dem Brett. Steht man auf dem Surfboard, kommt es den meisten am Anfang ziemlich wackelig vor. Das ist normal, denn die Beinmuskulatur ist es nicht gewohnt, diese Bewegungen auszugleichen.
Ziel von den Übungen soll also sein, den Körper auf den beim Wellenreiten wackeligen Untergrund vorzubereiten.
Deutlich wird es, wenn man sich überlegt, was das normale Krafttraining im Fitness Center für das Wellenreiten bringt.
Um bei den Beinen zu bleiben z.B. die Übung Beinpressen an einer Maschine: Die Bewegungsausführung ist geführt - der Bewegungsradius eingeschränkt. Das hat nicht viel mit Surfen zu tun, wo du dich auf dem Brett bewegst und das Brett sich auf dem Wasser bewegt.
Näher ans Surf Feeling kommt man mit Übungen auf wackeligen Untergründen, wie z.B. Swiss-Balls, Indo Board, Wackelbrettern etc.

Als anderes Beispiel der Take Off, das Aufstehen auf dem Brett. Übt man die Brustpresse (ein Art Liegestütz) im Sitzen an einer Maschine im Fitness Center, hat das nichts zu tun mit dem wackeligen Surfbrett auf dem du beim Wellenreiten liegst und versuchst dich hochzudrücken.
Nimmt man hier aber die Übung Liegestütz auf einem Swissball, wird man den Anforderungen des Surfens wesentlich gerechter.

Surf Fitness Training beinhaltet demnach viele Übungen, die der Muskulatur das Surfen simulieren. Es wackelt, man muss ausbalancieren und sich auf die Übung konzentrieren.
Selbstverständlich geht es nicht bei allen Übungen darum, das Gleichgewicht zu halten. Beim Paddeln und bei den Präventionsübungen z.B. kommen auch andere Übungsgeräte zum Einsatz.

Also, was kann man machen, um von Anfang an mehr Wellen zu bekommen, den take-off locker hinzubekommen und einen sicheren Stand zu haben ?!?

Hier gibt es erst einmal die 4 Hauptübungen:
1. Power Paddel
2. Take Off Liegestütz
3. Take Off Knie Crunch
4. Indo Balance


Dieses Training stellt Arne im Rahmen des Surfkurses im a-frame surfcamp als Theorie-Praxis-Training vor.
Bei Fragen hierzu schreibe Arne eine Email.

Gesundheitsrat - Gesundheitswarnung

Lasse Dich von einem Arzt durch-checken, bevor Du mit dem Training beginnst.
Solltest Du Schmerzen oder Unwohlsein spüren beim Ausführen der Übungen, beende diese sofort und gehe zu einem Arzt.
Wärme Dich immer auf vor den Übungen.
Wenn Du die Kraft verlierst und die richtige Körperhaltung nicht mehr halten kannst, beende die Übung.
Das Trainig erfolgt auf eigene Gefahr.